Sie haben eine BilderGalerie im Internet gefunden, die mit dem Programm BilderGalerie erstellt wurde und haben Probleme bei der Ansicht? Hier gibt es einige Hinweise und Lösungsmöglichkeiten!

Gar keine Bilder zu sehen?

Wenn Sie gar keine Bilder, sondern nur Texte oder leere Bildrahmen sehen, dann ist die häufigste Ursache eine Personal Firewall, die Bilder auf Grund ihrer Größe deaktiviert. Software, die aus gelben Schachteln kommt, ist berüchtigt dafür, aber auch andere Firewalls machen so etwas. Deaktivieren Sie die entsprechende Option in Ihrer Firewall und testen Sie die Seite neu!

Es kann natürlich auch sein, dass der Autor der Galerie seine Seiten nicht online getestet hat und z. B. das Hochladen der Bilder vergessen hat. Er könnte sie auch in einen falschen Ordner oder mit falscher Groß-/Kleinschreibung ins Netz gestellt haben.

Graue Hintergründe bei Navigationsbildern?

Wenn Sie bei den Navigationsbildern graue Hintergründe sehen, dann liegt das an einem alten Bug des InternetExplorers. Bitte betrachten Sie die Seiten auch einmal mit einem anderen (richtigen) Browser - so soll es aussehen! Der InternetExplorer kann nämlich auch noch in der Version 6 keine transparenten PNG-Grafiken anzeigen.

Falsche Abstände in der Tabelle?

Wenn Sie den InternetExplorer verwenden, kann es sein, dass Sie die Galerie ganz anders sehen, als sie vom Ersteller gedacht war. Man kann nämlich die Übersichtsseiten so erstellen, dass die einzelnen Bilder(rahmen) größere Abstände voneinander haben. Diese Einstellung erfolgt in der zentralen StyleSheet-Datei, in der sämtliche Formatierungen stehen. Die Eigenschaft für Abstände der Zellen zueinander interpretiert der InternetExplorer aber auf Grund fehlerhafter Programmierung nicht. Betrachten Sie die Galerie also auch einmal mit einem anderem Browser, um sie so zu sehen, wie sie gedacht war.

Allerdings gibt es für den Ersteller der Galerie einen "Trick", sodass man das BilderGalerie-Programm dazu überreden kann, zusätzlich zum StyleSheet-Eintrag einen HTML-Eintrag vorzunehmen, den der InternetExplorer dann auch versteht. Dies geht allerdings zu Lasten sauberen und evtl. sogar auch gültigen HTML-Codes.

Sehen Sie nur "Müll"?

Auch dies kann am InternetExplorer liegen. Er enthält zahlreiche Bugs (Fehler). Einer davon ist, dass er XHTML nicht versteht. Je nach Einstellungen im Programm kann er XHTML-Seiten gar nicht anzeigen, bietet sie zum Download an statt sie anzuzeigen oder es wird eine strukturierte Liste über die Seitenelemente angezeigt, aber nicht die Seite selbst.

Auch hier heißt es: Benutzen Sie einen anderen (richtigen) Browser! Der InternetExplorer hat dermaßen viele Fehler, dass es unverständlich ist, warum er überhaupt noch in Gebrauch ist. Es ist lediglich mit der "Faulheit" der Benutzer zu argumentieren, sich einen anständigen Browser aus dem Internet herunterzuladen und zu installieren. Eine solche Installation benötigt weit weniger Zeit als das Neuaufsetzen des gesamten Systems, nachdem der InternetExplorer vollautomatisch einen Virus installiert hat - und diese Gefahr besteht!

PAD Factsheet Valid XHTML 1.0! Valid CSS!